Samstag, 31. Dezember 2016

Auch dir könnten diese Bücher gefallen

Auch dir könnten diese Bücher gefallen


Irgendwann musste auch 2016 zu Ende gehen und jetzt ist es so weit! Wie es so üblich ist, wenn man sich eine neue Jahreszahl antrainieren muss, habe auch ich das letzte Jahr ein wenig reflektiert und das Resultat ist eine Liste von Büchern, die ich 2016 (das erste Mal) gelesen habe (also nicht Bücher, die dieses Jahr erschienen sind - einige Bücher auf dieser Liste sind tatsächlich schon einige Jahre alt - sondern wirklich nur persönliches Lesen, du verstehst) und in denen ich ein gewisses (grosses) Weiterempfehlungspotential sehe. 
Nein, das ist keine Liste von meinen Favoriten, auch wenn einige meiner Favoriten dabei sein werden, sondern vielmehr von Büchern die mir auf mehreren Ebenen sehr gefallen haben und die ich bedenkenlos einer grösseren Masse von Menschen empfehlen würde. Das bedeutet auch, dass einige Titel dabei sein werden, die auf diesem Blog (aus diversen Gründen) noch nicht vertreten sind. 
Ich habe die Bücher (sehr grob und ungefähr) in verschiedene Kategorien aufgetrennt damit man, allfällig, direkt einige Werke ausschliessen kann, wenn man denn will (wiederum: ich kann jedes einzelne Buch hier empfehlen, aber wenn man manche Genres nicht ausstehen kann, dann verstehe ich das auch). Allerdings sind die Einteilungen nicht perfekt, also vielleicht lohnt sich doch ein Blick in Gruppen, die man sonst vermeidet? Das sei wirklich dir, werter Leser, überlassen.
Die Bücher selbst habe ich mit einigen (hoffentlich) mehr oder weniger wichtigen Informationen, einer kurzen (sehr subjektiven) Beschreibung versehen, sowie Links zu einer ausführlicheren Rezension meinerseits (falls vorhanden), potentiellen anderen Rezensionen (Goodreads) und einer einfachen Möglichkeit, das Buch zu kaufen (Amazon - nein keine affiliate Links), führen. Klick also einfach darauf los, wenn dir der Titel/die Beschreibung/das Cover eines Buches gefällt und sieh, was dich so erwarten könnte.
(Ausserdem, und ja, das ist mir erst sehr spät klar geworden, also erst nachdem ich schon beinahe 10h an Arbeit in diese Liste investiert hatte, ist das wohl eine ziemlich lange Liste. Ich habe mich zwar ziemlich stark eingeschränkt, aber ich habe trotzdem viele tolle Bücher dieses Jahr gelesen, die gerne mehr Leute lesen dürften. Also, ja, sei gewarnt, es ist wohl eine eher lange Liste.)
Ich glaube, das ist alles, was ich sagen wollte. Ich wünsche also viel Spass und vielleicht findest du ja das ein oder andere Buch, das auch dich interessieren könnte.

Sonntag, 25. Dezember 2016

Shadow's Edge (Night Angel #2)


Shadow's Edge (Night Angel #2) von Brent Weeks

Zusammenfassung:

Die Ausbildung zum Assassinen hat sich für den ehemaligen Gassenjungen Azoth als überaus schmerzhaft erwiesen, denn sein einstiger Lehrer Durzo Blint und sein bester Freund Logan sind den Machenschaften des Gottkönigs von Khalidor zum Opfer gefallen. So ist es kein Wunder, dass Azoth seiner Profession den Rücken gekehrt hat. Doch dann hört er das Gerücht, dass Logan noch am Leben sein soll und sich versteckt. Und so muss Azoth sich der Frage stellen, ob die Schatten einen jemals wieder loslassen, wenn man sich erst einmal in sie hineinbegeben hat.

Rezension:
Light! Sister Ariel had thought that she loved studying. She'd always been comfortable in her cloistered life. Now she understood why Sisters left the Chantry to do work in The World. That's what they called it, The World, because the Chantry was another reality entirely. Ariel thought she didn't care what happened in The World, thought that books would always be more fascinating than some petty kingdom's petty politics. But right now, she felt so alive. Here she was, sixty-some years old, thinking on her feet, gambling futures - and loving it! 
[...]
Light! Had she thought she enjoyed this? Gambling futures looked different when your own was on the table.
Deutsch:

Puh, zum Glück bin ich endlich fertig damit. 600-nochwas Seiten sind ja eigentlich nicht sonderlich viel, aber wenn es langweilige, ätzende Seiten sind zieht sich das halt schon ewig hin (erschwerend ist natürlich auch noch dazu gekommen, dass ich in den letzen Wochen für die Uni/sonstige Dinge so beschäftigt war, dass ich kaum zum lesen gekommen bin, obwohl ich dieses Buch eigentlich sehr gerne einfach möglichst schnell hinter mich gebracht hätte). Der erste Teil war ja ganz ok, aber das hier war an vielen Stellen wirklich ätzend. Mir hat eigentlich nur Ariel gefallen (und Vi, so mehr oder weniger), der Rest (insbesondere Kylar) hätte sich echt verziehen können.

Mittwoch, 14. Dezember 2016

Heart of Darkness


Heart of Darkness von Joseph Conrad

Zusammenfassung:

Im Auftrag einer belgischen Handelsgesellschaft fährt Kapitän Marlow den Kongo hinauf in die Wildnis des innersten Afrika. Auf allen Handelsposten begegnet ihm sinnloses Chaos und eine fürchterliche Ausbeutung der Schwarzen.
Als er von Kurtz erfährt, einem Elfenbein-Agenten, der am Ende des Flusses ein zügelloses Leben und zweifelhafte Geschäfte führt, packt ihn ein seltsames Fieber: Er will Kurtz unbedingt treffen, und seine Reise gerät ihm zur Entdeckungsfahrt zu den dunklen Seiten des eigenen Ich.

Rezension:
"I was on the point of crying at her, 'Don't you hear them?' The dusk was repeating them in a persistent whisper all around us, in a whisper that seemed to swell menacingly like the first whisper of a rising wind. 'The horror! The horror!'"
Deutsch:

Bevor ich hier meine Meinung preisgebe, möchte ich anmerken, dass ich dieses Buch für die Uni gelesen habe. Nicht nur das, ich hatte auch nur eine Woche dafür Zeit, in einer Woche in der ich so schon unglaublich viel zu tun hatte. Ergo habe ich mich nicht sonderlich bemüht, nach Details Ausschau zu halten, die mir besonders gefallen könnten oder etwas ähnliches - zumindest nicht nachdem ich gemerkt habe, dass mich das Buch eigentlich kaum interessiert. Also, jau, Hand aufs Herz, dies wir eine kurze, oberflächliche Rezension.

Dienstag, 6. Dezember 2016

Missoula: Rape and the Justice System in a College Town


Missoula: Rape and the Justice System in a College Town von Jon Krakauer

Zusammenfassung:

Missoula, Montana is a typical college town, home to a highly regarded state university whose beloved football team inspires a passionately loyal fan base. Between January 2008 and May 2012, hundreds of students reported sexual assaults to the local police. Few of the cases were properly handled by either the university or local authorities. In this, Missoula is also typical.

Rezension:

After Dean Charles Couture determined, in March 2012, that Jordan Johnson was guilty of raping Washburn, Johnson was given four opportunities to appeal Couture's decision. On his fourth and final try, Johnson prevailed and was declared not guilty by the new dean of students, Voorhees. Despite the letter President Engstrom wrote in January 2012 notifying Johnson that he was "to be expelled," and that Engstrom considered "the matter closed," Enstrom apparently endorsed Voorhees' ruling, because in March 2013 the University of Montana invited Johnson to return as the Grizzlies' quarterback. 
When Johnson was reunited with his Griz teammates soon thereafter, most of Missoula rejoiced. 
German:

Was für ein Buch. Was für ein Thema. In was für einer kaputten Welt wir doch leben. Ich habe neulich Invisible Monsters von Chuck Palahnuik gelesen, was wohl ziemlich verrückt und destruktiv ist, aber Jon Krakauer hat mir bewiesen, dass die echte Menschheit noch abgefuckter ist (wenn auch nur mindestens eben weil es "die echte Menschheit" ist).